Start der Tutorial Serie – Einstieg in Second Life

Second Life als virtuelle Welt ist anders als jedes herkömmliche Computer Spiel oder soziale Netzwerk, für viele ist es sogar weit mehr als ein Spiel. Es hat kein Spielziel noch irgendwelche Level oder Spielablauf die einen führen. Der Inhalt wird nicht von Linden Lab, das Second Life betreibt erstellt, sondern die Nutzer haben so gut wie alles was zu sehen, oder erleben ist selbst erschaffen. Für sehr viele Menschen bedeutet das eine enorme einzigartige Freiheit die sie unglaublich kreativ werden lässt, während andere von dieser quasi leeren Leinwand die SL darstellt nach kurzer Zeit überfordert sind. Nicht weil der Einstieg in Second Life so unwahrscheinlich schwer ist, sondern einfach völlig ungewohnt.
Mit dieser Tutorial Serie möchte ich all denen eine Hilfestellung geben die neugierig auf Second Life geworden sind und mit ihrem nun eigenen zweiten Leben beginnen möchten und all denen die vielleicht nach langer Abwesenheit wieder neu anfangen möchten. Nach und nach von den ersten Schritten, wie kann ich meinen Avatar zu einer einzigartigen Persönlichkeit gestalten, wie erstelle ich Gegenstände, wo finde ich die passenden Freebies, richte mir ein eigenes Zuhause ein, wo finde ich die Gruppen in denen ich Gleichgesinnte treffen und wie kann ich meine Talente in Second Life verwirklichen.

Einstieg in Second Life

Sich in Second Life anzumelden und einen Avatar zu erstellen ist völlig kostenlos, es gibt keine laufenden Kosten. Es gibt sogar sehr viele Freebies, die von unterschiedlichen Erstellern angeboten werden, um den Avatar zu modifizieren, Kleidung, Vehikels usw. Man könnte völlig gratis sein zweites Leben in SL verbringen. Wobei man sicher früher oder später doch Lindens, so heißt die interne Währung, als Trinkgeld, für zum Einkaufen benutzen möchte, oder für ein eigenes Zuhause, seih es nun in Second Life verdient oder reales Geld erworben.

Start Avatare Second Life

Aus diesen Standartavataren kann man sich sein erstes zweites Aussehen auswählen.


Die Anmeldung in Second Life ist sehr einfach. Einfach SecondLife.com besuchen und „Play for Free“ klicken. Anschliessend kann man sich sein virtuelles Erscheinungsbild aussuchen. Aber keine Sorge, so muss man nicht lange in Second Life herumlaufen. Es gibt sehr viele und sehr viel bessere Möglichkeiten seinen Avatar zu gestalten wenn man erst mal in Second Life ist und aus den Sachen auswählen kann die von den Bewohnern erstellt wurden. Auch wenn jetzt Ebbe Altberg neue Standartavatare angekündigt hat, wer möchte schon in einem Avatar herumlaufen von dem es tausende von Kopien gibt. SL dreht sich um die eigene individuelle Persönlichkeit!

Als nächstes wählt man sich einen Benutzernamen aus. Dieser ist hauptsächlich nur zum einloggen gedacht, aber ist dennoch von den meisten dann sichtbar. Später kann man sich ingame einen eigenen und besser aussehenden Display Namen geben, dieser muss auch nicht einzigartig sein. Anschliessend soll man noch eine Email Adresse und Geburtstag angeben, man bestätigt quasi damit das man über 16 Jahre alt ist. Ich würde hier nicht direkt die eigene Hauptemailadresse angeben, man sollte aber dennoch Zugriff auf die ankommenden Emails haben, zumindest später wenn man in Second Life eventuell geschäftlich tätig ist könnte man sonst wichtige Informationen übersehen. Und voilà man hat sein eigenes virtuelles zweites Ich geschaffen und landet als erstes auf einer kleinen Newbie-Insel auf der man all die anderen treffen kann, die auch eben sich einen neunen Account erstellt haben. Man kann natürlich wenn einem ein Avatar nicht genug ist, weitere erstellen. Dem ist keine Grenze gesetzt.

Einstieg in Second Life

Ein neuer Avatar wurde geschaffen und hinterlässt seine Fußspuren im Sand von Second Life

Erste Schritte Second Life

Man wird als erstes über einen Weg rund um die Insel geschickt.

Sammelpunkt Newbieinsel Second Life

Auch unter neuen Avataren lassen sich schon erste Kontakte knüpfen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>